Geschichte

BildJanssen1

 Das Unternehmen Anton Janssen GmbH hat seinen Ursprung im Jahr 1986. Anton Janssen gründete als Einzelunternehmer in angemieteten Räumen in Neulouisendorf seine eigene Tischlerei. Zu Beginn war die Mitarbeiterzahl mit nur einem Auszubildenden noch überschaubar. Ein halbes Jahr später kam ein weiterer Azubi dazu. 1987 wurde der erste Tischlergeselle eingestellt. Weitere Ausbildungsplätze wurden vergeben, sodass die Mitarbeiterzahl 1988 mit einem Gesellen und sechs Azubis auf insgesamt sieben Mitarbeiter anstieg. Im selben Jahr begann der Bau einer eigenen Betriebsstätte in Kalkar-Wissel.
Der Umzug in die ca. 600 qm große neue Werkstatt fand 1989 statt. Die erste Erweiterung folgte zwei Jahre später. Ein Holzlager von 225 qm wurde angebaut. Die Mitarbeiterzahl schwankte zu diesem Zeitpunkt zwischen sechs und zehn Mitarbeitern im Jahresdurchschnitt und zwei bis drei Auszubildenden pro Ausbildungsjahr. Ein weiterer Ausbau fand 1994 statt. Eine PKW-Unterstellhalle mit. 288 qm fand ihren Platz ebenso wie 1996 der Anbau eines Späne-Bunkers.
Die Mitarbeiterzahl stieg bis zu diesem Zeitpunkt auf insgesamt 25 Mitarbeiter. Die größte Erweiterung begann 1998 mit dem Baubeginn der Werkstatt-Erweiterung. Dieser 850 qm große Anbau, der die Werkstatt-Erweiterung und ein Ausstellungsgebäude umfasst, war im folgenden Jahr abgeschlossen, sodass die Werkstatt in ihrer heutigen Größe seit 1999 nutzbar ist.2003 kam es zur Umfirmierung des Einzelunternehmens in die Tischlerwerkstatt Anton Janssen GmbH. 2009 kaufte Anton Janssen eine anliegende ehemalige KFZ-Werkstatt, die bis heute zum Teil als Lager, hauptsächlich aber als Ausstellungsraum dient.
Die aktuelle Mitarbeiterzahl umfasst aktuell zwölf Gesellen, sechs Auszubildende und diverse Aushilfen. Mit dazugehörigen Verwaltungsangestellten kommt man aktuell auf eine Mitarbeiterzahl von insgesamt 26 Personen. Die Gesamtfläche der Betriebsstätte beträgt mindestens 2500 qm.
Von kleinen Anfängen hin zu einem florierenden Unternehmen mit insgesamt 26 Mitarbeitern – dieses gesunde Wachstum steht für Qualität im Sinne des Kunden.

 

Während sich die Ehefrau des Firmengründers um die Buchhaltung kümmert, sind mittlerweile auch die beiden Söhne für die Kunden der Tischlerwerkstatt tätig. Einer ist staatlich geprüfter Holztechniker, der andere ist Schreinermeister. Zusätzlich sind beide Betriebswirte.
Bei allen Mitarbeitern steht die Weiterbildung ganz weit vorn. Der Firmenchef lässt jeden an regelässigen, jährlichen Schulungen teilnehmen, damit sie stets über die neuesten Erkenntnisse verfügen. Da auch die meisten Lieferanten auf Weiterbildung setzen, profitiert der Kunde auf allen Ebenen.